English

Fehlerhafte Daten in Social-Media-Profilen können Arbeitnehmern Probleme bereiten

Viele Arbeitnehmer nutzen professionelle soziale Netzwerke wie LinkedIn oder XING um sich dort aus verschiedenen Gründen zu präsentieren. Während Selbstständige und auch viele Führungskräfte Interesse an genereller Vernetzung haben, nutzen die meisten Arbeitnehmer diese Plattformen für ihre Karriere. Aber nicht nur Headhunter und Recruiter, sondern auch der aktuelle Arbeitgeber interessiert sich mitunter, was der Mitarbeiter in seinem Profil hinterlegt hat. Beinahe hätte ein Arbeitnehmer wegen eines fehlerhaften Eintrags die fristlose Kündigung ausgefasst. Weiterlesen

All Entries Deutsch Karriere News

Arbeiten in den USA – welche Hürden sind zu nehmen?

Derzeit wird viel spekuliert, ob die neue US-Administration eine restriktivere Einreise- und Einwanderungspolitik fahren wird. Vieles wurde im vergangenen Wahlkampf gefordert, bislang ist die Lage aber noch unklar. Sicher ist, dass Wege gesucht werden um US-Staatsbürger bei freien Stellen zu bevorzugen und dies wird nicht nur Mexikaner treffen. Weiterlesen

All Entries Arbeiten im Ausland Deutsch Karriere

Achtung Falle! Gefälschte Stellenangebote per E-Mail

Schon seit längerem ist Fishing über gefälschte E-Mails ein Thema. Bislang wurden hauptsächlich Bankkunden und Nutzer von Onlinebezahlsystemen mit dieser Masche traktiert. Nun betrifft es seit Anfang März massiv auch Bewerber. Dabei werden von täuschend echt nachgemachten E-Mailadressen meist namhafter Konzerne Stellenanzeigen oder Loginbestätigungen für Bewerbermanagementsysteme versendet. Weiterlesen

All Entries Bewerbung Deutsch News Wissen

Lücken im Lebenslauf sind kein Beinbruch, wenn sie ehrlich erklärt werden

All Entries Bewerbung Deutsch Karriere News Wissen

Ernsthaftigkeit bei Arbeitszeugnissen – Ironie ist nicht erlaubt!

Immer wieder sorgen bei Ausscheiden von Mitarbeitern diverse Formulierungen in den Arbeitszeugnissen für Streit zwischen dem Beurteilten und seinem bisherigen Arbeitgeber. Grundsätzlich ist es so, dass der Arbeitgeber für die Erstellung des Zeugnisses verantwortlich ist. Der Arbeitnehmer hat kein Anrecht auf bestimmte Formulierungen oder die sprichwörtliche Benotung. Allerdings ist der Arbeitgeber verpflichtet, wahrheitsgemäß zu beurteilen. Oftmals werden im Rahmen gerichtlicher Vergleiche auch bestimmte Beurteilungstendenzen festgelegt. Weiterlesen

All Entries Deutsch Karriere News