English

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser

Wer hat das nicht schon tausend Mal von seiner Kindergärtnerin, seinen Eltern und Lehrern gehört? Sonja Bos erklärt im folgenden Beitrag, warum dieser Leitsatz auch gerade in der modernen Führungsarbeit eine zentrale Rolle spielen sollte.

In Gesprächen mit meinen Seminar-Teilnehmern spielt häufig die Motivation von Mitarbeitern eine zentrale Rolle. Viele Mitarbeiter, gerade auch größerer Unternehmen, fühlen sich nicht genügend wertgeschätzt und müssen oftmals einer dauerhaften Überforderung standhalten. Die Resultate spüren die Unternehmen in Form von hohem Krankenstand, Fluktuationsraten und schlimmer noch, in rückläufigen Umsätzen.

Aber was hat nun Motivation mit Kontrolle zu tun? Sollte nicht allein das Vertrauen, dass in die Menschen gesteckt wird, Motivationsschub genug sein? Soll ich als Führungskraft nun kontrollieren um zu vertrauen?

Stellen Sie sich vor, Sie seien Vater oder Mutter eines 8-jährigen Sohnes. Sie sagen ihm, dass er am Nachmittag bitte sein Zimmer aufräumen soll. Ihr Sohn räumt also alle Spielsachen in die Körbe, macht sein Bett so gut es eben geht und leert sogar den Papierkorb. Wie würde sich Ihr Sohn fühlen, wenn Sie die ihm übertragene Aufgabe nicht kontrollieren und ihn nicht für seine tolle Leistung loben?

So ergeht es täglich tausenden Mitarbeitern in Unternehmen. In deren Augen interessieren sich Vorgesetzte oftmals gar nicht für ihre Leistungen. Frage ich dann bei den Führungskräften nach, höre ich gern „Meine Leute sind halt toll. Ich vertraue Ihnen voll und ganz.“. Sicher, viele Unternehmen haben in den letzten Jahren viel Geld in die Aus- und Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter gesteckt. Eigenverantwortliche und kompetente Mitarbeiter ist ein hohes Gut einer jeden Firma. Aber: Führen heißt nun mal sich kümmern.

In meinen Seminaren erlebe ich immer wieder, dass  Führungskräfte allein das Wort Kontrolle bereits fürchterlich finden: „Kontrolle hört sich so böse an.“, „Ich vertraue doch meinen Mitarbeitern.“, „Meine Leute haben mich noch nie enttäuscht. Warum sollte ich sie dann kontrollieren?“ höre ich immer wieder sobald die Sprache auf Kontrolle der Mitarbeiter kommt.

Ohne Kontrolle gibt es jedoch kaum Chancen, den Mitarbeiter zu loben! Und ein ehrlich gemeintes Lob motiviert jeden einzelnen  von uns, noch besser zu werden. Suchen Sie doch ab Morgen die Chance, Ihre Mitarbeiter zu kontrollieren. Dies setzt natürlich voraus, dass Sie gut delegieren können und die Aufgaben Ihrer Mitarbeiter kennen. Suchen Sie nach Möglichkeiten, die Arbeit Ihrer Mitarbeiter wertzuschätzen.

Ich wünsche Ihnen viele gute Kontrollmomente und motivierte Mitarbeiter.

Die BOS(S)

Sonja Bos Personalmanagement

www.sonjabos.de

 

Be Sociable, Share!
  • Twitter
  • Facebook
  • StumbleUpon
  • Delicious
  • LinkedIn
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • Myspace
  • Reddit
  • Tumblr

All Entries Deutsch Karriere